Programm

Motto: Gaukelei und Meisterfleiß

Markt sey gehalten zu Schloss Eller Handwerksmeister reich an Zahl, Erfahrung und Geschicklichkeit haben allhie Einzug gehalten. Redlich Handel könnt Ihr treiben, mit Handelsherren und Krämern, reich gefüllt sind deren Kisten und Kästen . Sey es aber dass ihr um das leiblich Wohl Euch sorgt, so müsst ihr nit verzagen. Garköche und Tavernwirte samt Gesinde stehen für Euch bereit, Gaukler und Musikanten lassen Herz und Tanzbein hüpfen.

Die Markteröffnung
Die Vertreter von Obrigkeit und Magistrat, acompaniert von Zunftmeistern und Stadtpfeifern streben im feierlichen Zug zum Podium. Dort begrüßt der Erste des Magistrats sein Volk um dann die Meisterstücke zu prüfen. Ausgestattet mit dem Handelsprivileg ziehen sie zur Tavern. Endlich erschallt der Ruf: der Markt ist eröffnet, das Treiben beginnt.

Die Lehrstund bei den Meistern
Wo immer man den Wimpel mit den fleißigen Händen sieht, ist’s für Kindlein gut verweilen. Ob Meisterin, ob Meister, geduldig und voll Sachverstand, weiht man sie in die Geheimnisse der Handwekskünste ein. So entsteht ein kleines Meisterstück, das man mit stolzgeschwellter Brust nach Hause trägt.

Die Pest
Auch die dunklen Seiten dieser Zeit führt man Euch vor Augen. Wenn der schwarze Schnitter reiche Ernte hält gellt der Schreckensschrei: “Es ist die Pest“ durch die Gassen. Eingehüllt in Weihrauchschwaden ziehen die Doctores über den Plan, doch wahre Hilfe erwartet man allein vom Gebet.

Die sollen Euch kurtzweylen:

Der Vogt, Leonhard vom Fronschloß
Wo andre Festtag haben kocht er im Sauertopf. Recht Gesetz und Ordo in einer Person, so tituliert er sich selbst, doch wo sich der Frohsinn lauthals Bahn bricht, verhallt sein Mahnen oftmals ungehört.

Lupus
Recht eigentlich müsste man vor Ehrfurcht schweigen, sieht man, was er vollbringt. Fällt es doch schwer zu sprechen, steht das Maul vor Staunen offen. Der Meister aller Jokulatoren zieht Euch und jedwedes Ding in seinen Bann, da gibt es auch für der Weiber Herzen kein Entrinnen.

Petronius Paternoster, Puppenspieler und Märchenerzähler

Viel hat er zu erzählen, doch anstatt dies selbst zu tun, lässt er seine Puppen sprechen. So mancher Witz und Lebensweis wird kundgetan. So Lauschet andächtig Ihren Worten.

Duo Juxart
Lustig, schräg und urkomisch. Wahnwitzige Gaukelei, gekonnter Slapstick, hochkarätige Akrobatik, rasante Jonglagen und vor allem Komik vom Feinsten. Ein Duo das seinesgleichen sucht!

Das Marktgeschehen am Samstag,
dem 4. Juli 2015 11.00 Uhr – 21.00 Uhr

Auf der Bühne
11.00 Uhr Die feierliche Markteröffnung
11.45 Uhr Murkeley (Musik)
12.45 Uhr Lupus (Gaukelei)
13.30 Uhr Duo Juxart (Akrobatik)
14.15 Uhr Kinderritterturnier
15.15 Uhr Murkeley (Musik)
16:15 Uhr Lupus (Gaukelei)
17:00 Uhr Duo Juxart (Akrobatik)
17.45 Uhr Murkeley (Musik)
18.45 Uhr Lupus (Gaukelei)
19:30 Uhr Duo Juxart (Akrobatik)
20.00 Uhr Tavernenspiel
20.45 Uhr Der Pestzug (der schwarze Tod geht um)
21.00 Uhr Der Ruf des Nachtwächters

An der Puppenbühne Petronius Paternoster
13.00 Uhr + 15.00 Uhr + 17.00 Uhr + 19.00 Uhr

Das Marktgeschehen am Sonntag,
dem 5. Juli 2015 11.00 Uhr – 19.00 Uhr
Auf der Bühne

11.00 Uhr Das Signal. Der Tag beginnt
11.30 Uhr Murkeley (Musik)
12.30 Uhr Lupus (Possenspiel)
13.15 Uhr Duo Juxart (Akrobatik)
14.00 Uhr Murkeley (Musik)
15.00 Uhr Lupus (Gaukelei)
15.45 Uhr Duo Juxart (Akrobatik)
16.30 Uhr Lupus (Gaukelei)
17.30 Uhr Abschlusskonzert mit Murkeley
19.00 Uhr Marktende

An der Puppenbühne Petronius Paternoster
13.00 Uhr + 15.00 Uhr + 17.00 Uhr